Skip to main content

Milchaufschäumer

Milchaufschäumer – Einfach zur cremigen Krönung!Früher war es noch einfach, da reichte man zum Kaffee einfach etwas Kaffeemilch oder zu besonderen Gelegenheiten auch mal Schlagsahne. Viele Kaffee-Kreationen der heutigen Zeit erwarten allerdings etwas mehr – lockerer, cremiger Milchschaum muss es sein, der natürlich auch noch so fest ist, dass er nicht schon vor dem Servieren in sich zusammenfällt. Doch wie stellt man diesen Milchschaum am besten her? Welche Hilfsmittel erzielen die besten Ergebnisse?Der Milchschaum lässt das Herzen eines jeden Kaffeeliebhabers aufblühen. Locker und flockig thront er über dem eigentlichen Getränk, ist meist noch mit etwas Kakaopulver veredelt und wartet förmlich darauf, endlich aufgelöffelt zu werden. Besonders in Cafés kann man den Milchschaum genießen, denn dort hat er meist genau die richtige Konsistenz und veredelt viele Kaffee-Kreationen. Wer auch zu Hause nicht auf diesen Genuss verzichten möchte, kann auf einige Hilfsmittel zurückgreifen, die einem das Café-Feeling näher bringen.

Das beliebteste Modell zum Herstellen von Milchschaum in privaten Haushalten ist wohl der Stabmixer. Batterie- oder solarbetrieben ist er immer gleich zur Stelle, wenn man ihn braucht, und nimmt ansonsten nicht zuviel Platz weg. Am handlichen Griff ist ein dünner Metallstab befestigt, der unten in einer Edelstahl-Spirale oder einem Kunststoff-Wirbelrad ändert. Hält man den Mixer nun in ein Gefäß mit vorzugsweise warmer Milch und schaltet ihn an, wirbelt er Luft unter die Milch und lässt so den Schaum entstehen. Mit etwas Übung erreicht man damit schnell das gewünschte Ergebnis.

Dann gibt es auch noch die Milchschaumtöpfe, bei denen der eigene Muskeleinsatz gefordert ist. Die Gefäße aus Glas oder Metall werden mitsamt der Milch erhitzt – dann kommt der Deckel drauf. Am Deckel selbst ist allerdings noch ein Stab mit einem Sieb am Ende. Wichtig ist, dass man nun den Deckel fest auf das Gefäß drückt, bevor man den Stab mehrmals auf und ab bewegt, um den Milchschaum herzustellen.

Milchaufschäumer

Milchaufschäumer @iStockphoto/Stephan Zabel

Von Espressomaschinen her kennen wir die Dampfdüsen, die auch Milchschaum erzeugen. Solche Geräte gibt es jetzt auch einzeln zu erwerben. Die Handhabung der Dampfdüsen ist vergleichbar einfach. Mann füllt einfach Wasser in das Gerät, steckt den Milchansaugschlauch in eine Milchtüte und schaltet das Gerät an. Je nach Wunsch erhält man dann lockeren oder festen Milchschaum – und das auch in größeren Mengen.Schlussendlich gibt es auch noch automatische Milchaufschäumer, die die Milch sogar beheizen. Das Prinzip muss man sich dabei ähnlich wie bei einem Wasserkocher vorstellen. Die Milch wird in einen Behälter gefüllt, in dem eine Heizvorrichtung integriert ist. Hat die Milch dann die richtige Temperatur erreicht, setzen die rotierenden Siebflügel im unteren Bereich des Geräts ein und bewegen sich gegeneinander. Dadurch heben die Flügel Luft unter die Milch und erreichen wieder eine standfeste Konsistenz des Schaums. Die automatischen Milchaufschäumer eignen sich besonders für große Haushalte oder Leute, die oft Gäste haben. Denn damit kann man einen Liter Milch innerhalb von 3 Minuten aufschäumen

Für welches Gerät man sich schließlich entscheidet, hängt vom eigenen Geschmack und natürlich auch ein wenig vom Geldbeutel ab. Günstige Geräte, zum Beispiel aus Fernost, sind in jedem Supermarkt zu bekommen. Teurere Geräte besitzen meist ein schöneres Design und bieten nebenher auch noch Geräte-Garantien bis zu 10 Jahren.